Kunst- und Gartenmarkt Münsingen So, 07.05.2017

Zusammen mit dem verkaufsoffenen Sonntag findet auch in diesem Jahr wieder der Kunst- und Gartenmarkt in Münsingen statt. Auf dem Rathausplatz und in Teilen der Innenstadt präsentieren Gartengestalter, Floristen und Künstler, Grünes und Schönes für drinnen und draußen. Ebenfalls freut sich der örtliche Handel über zahlreiche Besucher. Selbstverständlich werden auch Essens- und Verpflegungsstände von Anbietern mit regionalen Produkten nicht fehlen. Das abwechslungsreiche Angebot spannt einen Bogen von Dekorativem und Nützlichem sowohl für Haus und Garten als auch für Mensch und Tier. Somit wird der Gartenmarkt ein Treffpunkt für Liebhaber der schönen Dinge. Vom 1. bis 12. Mai sind Gäste eingeladen die Ausstellung "Phänomenale Welten" zu besuchen, um durch Ausprobieren und Experimentieren physikalischen Phänomenen auf die Spur zu kommen. Kunst- und Gartenmarkt Münsingen findet statt am 07.05.2017.

20170308 185336

 

 

Mössinger Rosenmarkt & Kunstgalerie: Sonntag, 18. Juni 2017 von 11 Uhr bis 18 Uhr

Mössinger Rosenmarkt & Kunstgalerie Forum für Rosenfreunde und Kunstliebhaber

Immer am vorletzten Sonntag im Juni veranstaltet die Stadtverwaltung Mössingen den "Mössinger Rosenmarkt & Kunstgalerie", das nächste Mal also am Sonntag, 18. Juni 2017 von 11 Uhr bis 18 Uhr. Das Marktgelände befindet sich am Rande der Innenstadt, in der Breitestraße und dem angrenzenden Gelände zwischen Jakob-Stotz-Platz und Gottlieb-Rühle-Schule.

Der Eintritt zum Mössinger Rosenmarkt & Kunstgalerie ist frei!

 

http://www.moessingen.de/de/Freizeit+Tourismus/M%C3%A4rkte+Feste/Rosenmarkt+Kunstgalerie

am schluß dieser http seite gibt es ein video !

„Mittelalter in Hemmendorf“ vom 8. - 9.Juli 2017

Herzlich möchten wir Euch zum 

„Mittelalter in Hemmendorf“

vom 8. - 9.Juli 2017

Marktzeiten:  Samstag, 08.07.2017  - 11 bis 24 Uhr    Sonntag, 09.07.2017  - 11 bis 18 Uhr

 einladen.

 

In Hemmendorf, einer kleinen freistaatlichen Johanniter-Kommende hat der Komtur alljährlich seinen Zehnten eingefordert. Dafür bot er der Gemeinde Schutz und geregeltes Leben am Rande des Rammert-Waldes an. Oft traf ihn der Unmut des Bauernvolkes über diese doch große, ungerechte Abgabe ihrer Erwirtschaftungen. Um das Aufbegehren des Volkes so gering als möglich zu halten, revanchierte sich der Komtur einmal im Jahr (am 25. August, dem Bartholomäustag) mit kostenloser Speis und Trank (Zehnt-Wecken/-Kuchen und Zehnt-Wein) bei seiner Gemeinde.

Diese überlieferte und in den Wirtschaftsbüchern vermerkte Aktion begleitet Hemmendorf bis zum heutigen Tag.

Unser „Mittelalter in Hemmendorf“ findet rund um die „Zehnt-Scheuer“ statt und wir werden den „heutigen Komtur“ , unseren Ortsvorsteher auch den Zehnt-Wecken und den Zehnt-Wein an das Volk verteilen lassen. Auch wird er ein Fest ankündigen, das er extra „zum Wohle der Kommende“ arrangiert habe.

Markttreiben, Lagerleben, Bauchtänzerinnen, Hübschlerinnen, Gaukler, Musikanten, Handwerker, Feuerschau, Katapultschüsse, Schaukämpfe und Ritterturnier … so soll in Hemmendorf mit kunterbuntem Treiben der Zauber des Mittelalters aufblühen.

http://www.johanniter-bauernvolk.de/